Motivationstraining

Tipps zur Selbstmotivation von Olympia-Trainerin Petra Wolfram.

Bei Niederlagen aufstehen und positiv gestimmt neue Ziele angehen, Phasen des Aufbautrainings mit maximalen Input absolvieren oder bei einem Formtief konsequent weitermachen – all diese Dinge gehören zum Sportlerleben dazu, auch zu einem erfolgreichen. Wie aber schaffen Sie es auch in diesen Phasen voll motiviert zu sein? Der nächste Wettkampf oder das nächste Turnier und somit das Ziel ist noch weit entfernt.

 

Selbstmotivation durch Teilziele

Vielleicht ist Überwindung ihre Strategie mit solchen Situationen umzugehen. Viel effektiver, weil mit einer sehr viel größeren und positiveren Energie verbunden, ist die Fähigkeit sich zu allem motivieren zu können. Erfolgreiche Sportler haben immer auch sehr gute Motivationsstrategien. Sie helfen entspannter zu sein, mehr Spaß zu haben und bessere Ergebnisse zu erzielen. Eine gute Selbstmotivation setzt neue Kräfte frei mit deinen sich kleine Durchhänger oder Rückschläge viel schneller aus dem Weg räumen lassen.

 

Eine gute Möglichkeit sich selbst zu motivieren, ist das Aufstellen von Teilzielen. Teilziele können kleine Trainingsabschnitte sein oder auch ein nicht ganz so bedeutender Wettkampf/Spiel als Standortbestimmung auf dem Weg zum großen Ziel. Fragen Sie sich: Welche Teilschritte gehören zum erfolgreichen Umsetzung des Ziels? Welchen kleinen Schritt mache ich als nächstes? So erleben Sie immer wieder kleine Erfolge mit deren Hilfe es ihnen bedeutend leichter fallen wird, Schritt für Schritt den Weg zum großen Ziel zu gehen.   

 

Coaching zur Steigerung der Motivation

Das Besondere an den Coaches bei MindVisory ist, dass unsere Coaches selbst auf eine erfolgreiche Karriere im Sport zurückblicken - als Sportler, Trainer und als Coach. Wir unterstützen Sie mit unserer Erfahrung beim Erreichen Ihrer (sportlichen) Ziele.

Termin vereinbaren

Visualisieren von Zielen

 

Das Visualisieren von Zielen hilft ebenfalls sich selbst zu motivieren. Nehmen Sie ich Zeit und erinnern Sie sich in schwierigen Trainingsphasen an ihr Ziel und malen Sie sich aus, wie sie dieses Ziel erreichen und den Erfolg voller Freude genießen. Gestalten Sie ein farbiges Bild oder Film von der Situation, hören Sie welche Geräusche sie wahrnehmen, welches Gefühl dies in ihnen auslöst und baden Sie in diesem Erleben. Spüren Sie die Motivation, die von diesem Ziel ausgeht? Nehmen Sie diese mit in den Trainingsalltag. Gleiches können Sie mit ihren Teilzielen machen

 

Übung: Teilziele visualisieren

 

Denken Sie an die Trainingsarbeit, die zu tun ist, um ihr sportliches Ziel zu erreichen und zu der Sie sich nur schwer motivieren können. Stellen Sie sich vor, wie Sie in dem vielleicht mühevollen und langweiligen Prozess stecken oder sogar damit hadern, diesen überhaupt anzugehen. Wie hoch, auf einer Skala von 0 (=überhaupt keine Motivation) bis 10 (= super motiviert) ist ihre Motivation die Aufgabe anzugehen?

 

Überlegen Sie jetzt, welches Teilziel auf dem Weg zu ihrem großen sportlichen Ziel unmittelbar im Anschluss an diesen langweiligen Prozess liegt. Ein Teilziel, das sie ihrem großen Ziel ein Stück näher bringt.

 

Schließen Sie ihre Augen und stellen Sie sich in großen, hellen Bildern vor, wie es ist, das Teilziel gerade erreicht zu haben. Dem großen Ziel ein Stück näher gekommen zu sein. Stellen Sie sich vor wie Sie eins sind mit dem Gefühl das Teilziel erreicht zu haben. Nun treten Sie heraus aus dieser Vorstellung und spüren Sie den Wunsch, wieder da zu sein und das Ergebnis erreicht zu haben. Wie hoch ist ihre Motivation bei dieser Betrachtungsweise auf der Skala von 0 bis 10?

 

Mit dieser Vorstellung fällt es Ihnen leicht sich für die damit verbundene Tätigkeit zu motivieren und ihr Teilziel auch wirklich zu erreichen.

 

Besinnung auf persönliche Stärken

Neben dem Festlegen von Teilzielen und dem Visualisieren von diesen unterstützt das Erinnern an die persönlichen Stärken die eigene Motivation. Ihre persönliche Stärke hat sie bis auf ihr jetziges Niveau im Sport gebracht und zeichnet sie aus. Gepaart mit dem nötigen Wissen aus Fachkenntnisse und Erfahrung ihrer Sportart, antrainierten Fähigkeiten und der nötigen Motivation haben Sie ihre persönliche Stärke gezielt ausgebildet. Auch wenn es wahrscheinlich nicht immer alles auf den ersten Blick gut im Training, Wettkampf oder Spiel läuft, diese persönliche Stärke liegt in ihnen.

 

Übung: Moment of Excellence

 

Wenn Sie mögen, schenken Sie ihrer persönlichen Stärke ein wenig Aufmerksamkeit in dem Sie sich an eine erfolgreiche Situation in ihrer Sportlerkarriere erinnern. Nehmen Sie sich Zeit und fühlen Sie wieder, wie es sich angefühlt hat erfolgreich zu sein, wie sie aus ihrer inneren Stärke heraus souverän die Bewegungen ausgeführt haben und das Training mental stark umsetzt haben. Lassen Sie dieses Gefühl kurz wirken und atmen Sie tief ein und aus.

 

Sicherlich haben Sie ein schönes Gefühl dabei wahrgenommen, es fühlt sich gut an erfolgreich zu sein. All dies entsteht aus ihrer persönlichen Stärke, die Ihnen auch in schwierigen Situationen hilft.

 

Belohnung/Break als Motivation

Um in einem langwierigen Trainingsprozess oder einer Phase mit nur kleineren Erfolgserlebnissen die innere Motivation so hoch zu halten, wie es für das Abrufen der bestmöglichen Leistung auch in dieser Phase für den maximalen Erfolg notwendig ist, ist eine Belohnung/Break eine gute Motivationshilfe. Belohnen Sie sich selbst nach der notwendigen Tätigkeit, dafür, dass sie diese ausgeführt haben. Suchen Sie eine Belohnung aus, die ihre Aufmerksamkeit auf etwas außerhalb des Sport, wie z.B. ein Treffen mit Freunden, ein Besuch im Kino, ein Wellnessbesuch oder ein leckeres Essen, lenkt. Nutzen Sie dabei auch bewusst eine andere Umgebung. Diese Break aus der Alltags- bzw. Trainingsroutine verschafft ihnen die Möglichkeit zum einen mit der Vorfreude auf das Break und zum anderen mit neuer Energie danach voll motiviert an die neuen Aufgaben heranzugehen.

 

Unterstützung für eine optimale Selbstmotivation bieten die beiden MindChange Audioprogramme Komm ins Handeln und Spitzenleistung erbringen. Das Audioprogramm „Komm ins Handeln“ verschafft einen Motivationsschub, um ein angepeiltes Zeil aktiv und fokussiert anzugehen. Mit dem Programm „Spitzenleistung erbringen“ lernen Sie im exakt richtigen Moment voll motiviert die persönliche Leistung abzurufen. Zusätzlich unterstützen wir Sie auf ihrem Weg in unserem individuellen Coaching.

 

SPRECHEN SIE UNS AN

In allem was wir tun haben wir den Anspruch, unsere Mandanten darin zu unterstützen, ihre Höchstleistungen punktgenau und zielgerichtet abzurufen.

Kontakt